Leistungen

Urologische

Gesundheitsleistungen

Vorsorge

Prostatakrebs ist die am häufigsten auftretende bösartige Krebserkrankung bei Männern und verursacht nach dem Lungenkrebs die meisten tödlichen Krankheitsverläufe. Nur eine frühzeitige Erkennung ermöglicht die erfolgreiche Bekämpfung der Krebserkrankung!

Gesetzliche urologische Vorsorgeuntersuchungen

  • ab 45. Lebensjahr bei Männern
  • ab 50. Lebensjahr bei Männern und Frauen

Erweiterte Vorsorgeuntersuchungen

  • Blutuntersuchungen (PSA)
  • Darmkrebsfrüherkennung
  • Blasenkrebsfrüherkennung

Onkologie / Nachsorge

Um eine erfolgreiche Genesung nach einer Krebsoperation zu erreichen sind Nachsorgeuntersuchengen dringend notwendig.

Hierfür werden verschiedene Nachsorgeuntersuchungen in regelmäßigen Zeitabständen durchgeführt. Sie erhalten einen Nachsorgebehandlungsplan, der Ihrer persönlichen Kranheitssituation entsprechend erstellt wird.

Neben einer Steigerung Ihrer Lebensqualität ist ein optimierter Behandlungserfolg wesentlicher Bestandteil der onkologischen Nachsorge.

  • Laboruntersuchungen
  • Ultraschalluntersuchungen
  • Röntgen, CT

Andrologie

Unsere qualifizierten Ärzte behandeln alle Störungen der Fortpflanzungsfunktionen des Mannes.

Kompetent und Individuell!

  • Zeugungsfähigkeit (Infertilität)
  • Erektionsfähigkeit (erektile Dysfunktion)
  • Libido (Sexuelles Verlangen)
  • männlichen Verhütung (Kontrazeption) durch Vasektomie

Medikamentöse Tumorteraphie

Neben und speziell nach operativer Tumorterapie ist die medikamentöse Tumorterapie hocheffizient bei der Bekämpfung von eventuell vorhandenen Metastasen.

Dabei werden hochspezialisierte Medikamente in Form von Tabletten oder als Infusion verabreicht.

Eine medikamentöse Chemotherapie kann auch zum Einsatz kommen, wenn die klassische Hormontherapie oder Bestrahlungen kaum noch wirksam sind.

  • Prostatakrebs
  • Blasenkrebs
  • Hodenkrebs
  • Nierenkrebs

Induratio penis plastica (IPP)

Durch Verkrümmungen und Verbiegungen des Penis, die von der Normalform des Penis abweichen, kann Geschlechtsverkehr unmöglich werden.

In den unterschiedlichen Phasen dieses Erkrankung können auch Schmerzen und Erektionsstörungen auftreten.

Je nach Krankheitsverlauf können unterschiedliche Therapien angewendet werden.

  • medikamentöse Therapie
  • Physikalische Therapiemassnahmen
  • operative Massnahmen

Leistungen

In den UROVIVAT Praxis profitieren Sie von unserem großen Spektrum an urologischen Gesundheitsleistungen.

Neben allen präventiven, diagnostischen und therapeutischen Leistungen haben wir uns durch langjährige praktische Erfahrungen und Fortbildungen auf folgende Schwerpunkte spezialisiert.

Freundlickeit
Freundlickeit​ 100%
Professionalität-Zertifizierungen
Professionalität-Zertifizierungen 100%
Zuverlässigkeit
Zuverlässigkeit 100%
Kompetenz
Kompetenz​ 100%

Können wir Ihnen irgendwie helfen?

Schreiben Sie uns eine Nachricht und bleiben Sie in Kontakt Button